SchulteamSchulprofilInfoPartnerBetreuungFoerderverein

ELTERN ABC:

Wenn Sie etwas Bestimmtes suchen, klicken Sie bitte auf den Anfangsbuchstaben. Sie werden dann sofort zum entsprechenden Abschnitt weitergeleitet.

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Anfangszeiten
Der Unterricht beginnt jeden Tag um 8.00 Uhr. Ab 7.45 Uhr können die Kinder ins Haus und in ihre Klassenräume. Bei Bedarf findet ab 7.30 Uhr eine Frühbetreuung statt, zu der Sie Ihr Kind bitte anmelden.

Ansteckende Krankheiten/Infektionskrankheiten:
Wir bitten Sie, Infektionskrankheiten und weitere ansteckende Krankheiten Ihres Kindes unverzüglich der Schule mitzuteilen. Nähere Informationen zu dem Thema finden Sie unter folgender Adresse: http://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionskrankheiten.htm

Antolin Leseförderprogramm
Antolin ist ein beliebtes und pädagogisch wertvolles interaktives Online-Portal zur Leseförderung ab der 1. Klasse. Durch unsere Schullizenz verfügt jedes Kind auf diesem Portal über ein eigenes Passwort. Es wählt  Bücher aus und beantwortet nach dem Lesen online interaktive Quizfragen zum Inhalt. Sowohl zu Hause als auch während zahlreicher Unterrichtsphasen können sich die Kinder einloggen und Lesepunkte sammeln. So werden sie motiviert, ihre Lesefertigkeit zu steigern und sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen. http://www.antolin.de/

Arbeitsgemeinschaften "AGs"
Die Teilnahme an diesen Zusatzangeboten der Schule ist freiwillig, jedoch nach Anmeldung für die Dauer des Kurses verpflichtend. Arbeitsgemeinschaften finden im Anschluss an den Unterricht oder am Nachmittag statt. Die Schulbriefe informieren jeweils über das Angebot an Arbeitsgemeinschaften, außerdem erhalten die Kinder ein Anmeldeformular.

Arbeitsmaterialien
Arbeitsmaterialien, die im Unterricht benötigt werden, müssen jederzeit im Schulranzen sein (u.a. Schere, Kleber, Lineal, gespitzte Stifte). Sie sind eine wichtige Voraussetzung für eine gute, reibungslose Mitarbeit im Unterricht. Bitte überprüfen Sie regelmäßig gemeinsam mit Ihrem Kind den Schulranzen auf Vollständigkeit.

Arzttermine
Arzttermine sollten grundsätzlich auf den Nachmittag gelegt werden. Ist dies ausnahmsweise einmal nicht möglich, geben Sie uns bitte vorab Bescheid und lassen uns anschließend eine Bescheinigung des Arztes zukommen.

Beurlaubung
In begründeten Ausnahmefällen können Kinder vom Unterricht in einzelnen Fächern oder vom Schulbesuch beurlaubt werden. Stellen Sie in diesem Fall bitte rechtzeitig einen schriftlichen Antrag bei der Schulleitung. Für Reisen und Urlaube sowie für die Verlängerung von Ferien ist grundsätzlich keine Beurlaubung möglich.

Bringen und Abholen
Die Schulwege in unserem Sprengel sind kurz, lassen Sie ihr Kind deshalb nach Möglichkeit zu Fuß laufen. Dieser Weg bietet Ihrem Kind Bewegung und die Chance, seine Selbstständigkeit zu entwickeln. Bitte verabschieden Sie sich von Ihrem Kind vor dem Haupteingang und begrüßen es beim Abholen dort. Sollten Sie Ihr Kind mit dem PKW bringen müssen, achten Sie bitte auf die Sicherheit aller, insbesondere auch der anderen Schulkinder.

Bus mit Füßen

Der Bus mit Füßen, die organisierte Schulwegbegleitung für Erst- und Zweitklässler, läuft auch an unserer Schule. Ein Bus mit Füßen besteht aus einer Gruppe von 5  - 8 Kindern, die jeden Morgen gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen. Begleitet werden sie dabei von einem Elternteil. Diese umweltfreundliche Alternative zum Eltern-Taxi bietet Gesundheit, Sicherheit sowie Freude an der Bewegung. Ihr Kind schließt neue Freundschaften, bewegt sich an der frischen Luft und lernt nebenbei, sich im Verkehr und im Schulumfeld zurecht zu finden. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an.

Der Bus mit Füßen wird von der Münchner Umweltorganisation Green City e.V. im Auftrag der Landeshauptstadt München durchgeführt und von der Polizei München empfohlen. Ein Online-Anmeldeformular und mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.greencity.de/projekt/bus-mit-fuessen/

 

Bücher
Die Schulbücher sind Eigentum der Landeshauptstadt München (Sachaufwandsträgerin). Bitte binden Sie die Bücher ein und achten Sie mit Ihrem Kind darauf, dass Trinkflaschen nicht im Schulranzen auslaufen. Bei Beschädigung oder starker Verschmutzung müssen die Eltern Ersatz leisten.

Bücherbus:
Alle 14 Tage kommt der Bücherbus der Münchener Stadtbibliothek zu uns an die Schule. Hier können die Schüler aus vielen verschiedenen Büchern, CDs, Zeitschriften und Comics aussuchen, was Ihnen gefällt. Jeder Schüler erhält einen Pass, mit dem er sich ausweist und dann in Ruhe stöbern kann.

Der Ausleihzeitraum beträgt vier Wochen und ist für diese Zeit kostenlos (Ferien werden nicht mitgezählt). Eine zweimalige Verlängerung um jeweils zwei Wochen ist ebenfalls kostenlos möglich. Dazu am Fälligkeitstag die ausgeliehenen Medien und den Ausweis mitbringen. Wenn bereits jemand anderes etwas davon vorbestellt hat, können diese Medien leider nicht verlängert werden. Ansprechpartnerin: Bettina Schönfeldt (E-Mail: stb.fahrbibliotheken.kult@muenchen.de, Telefonnummer: 089-480983225).


An diesen Tagen steht der Bücherbus in der Zeit von 10.15 - 12.45 Uhr auf dem Pausenhof:

4./18 Oktober 2018

15./29. November 2018

13. Dezember 2018

10./24. Januar 2019

7./21. Februar 2019

21. März 2019

4. April 2019

2./16. Mai 2019

27. Juni 2019

11./25. Juli 2019

19. September 2019


Computer
Jeder Klassenraum ist mit einem PC-Arbeitsplatz ausgestattet. Zusätzlich befinden sich 10 PC-Arbeitsplätze in unserer Lernwerkstatt. Sie werden als zusätzliche Unterrichtsmedien eingesetzt, z.B. für Förderprogramme wie Antolin, für Lernstationen oder besondere Projekte und Kurse.

Datenänderung
Sollten sich wichtige persönliche Daten Ihres Kindes (z.B. Adresse, Telefonnummer) ändern, teilen Sie uns dies bitte umgehend schriftlich mit.

Elternbeirat
Jeweils zu Schuljahresbeginn wird in einem eigenen Wahlgang der Elternbeirat der Farinellischule mit seinen zwölf Mitgliedern neu gewählt. Wählbar und wahlberechtigt sind alle Eltern der Schule. Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber der Schule und arbeitet eng mit dem Schulteam zusammen. Er ist ist über die E-Mail-Adresse eb-farinellischule@gmx.de zu erreichen.

Elternsprechtage/-abende
In jedem Schulhalbjahr findet ein  Elternsprechabend statt. Hier haben vor allem berufstätige Eltern, die die wöchentlichen Sprechstunden nicht nutzen können, Gelegenheit zu einem Gespräch mit den Lehrkräften.

Farinellis Schullied

Seit dem Schuljahr 2014/2015 haben wir ein neues Schullied, das wir ab jetzt als Abschluss jeder Schulversammlung gemeinsam singen. Den Text dazu haben die Kinder des Schülerforums im Schuljahr 2013/2014 zu der Melodie des Liedes "I like the flowers..." selbst geschrieben.

"Wir sind die Kinder - aus dieser Schule hier,
wir rechnen gerne - 2+2=4.
Deutsch, Mathe, Turnen, mögen wir sehr gern.

Refrain: Dum di da di, dum di da di, dum di da di, dum di da di...

Unsere ganzen Freunde - stehen uns immer bei,
wir lachen und wir spielen - sind immer hilfsbereit.
Jeder ist für jeden da, keiner ist allein.

Refrain: Dum di da di, dum di da di, dum di da di, dum di da di...

In der Pause - haben wir großen Spaß.
Wir spielen, rennen, klettern - und geben richtig Gas.
Und sollte jemand schrein`n, kommen Helferlein.

Refrain: Dum di da di, dum di da di, dum di da di, dum di da di...

Und geht dann doch mal - etwas so richtig schief,
dann schreib doch einfach - einen kleinen Brief.
Dann lösen wir´s im Team, gemeinsam sind wir stark.

Refrain: Dum di da di, dum di da di, dum di da di, dum di da di, dum, bum bum."

Steuergruppe Sozialwirksame Schule, 2014

 

Ferien
Die jeweils aktuellen Ferientermine entnehmen Sie bitte der Homepage des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus unter http://www.km.bayern.de/ministerium/termine/ferientermine.html oder bei uns unter Ferien

Ferienpässe:
Besonders in den Ferien bietet die Stadt München eine Vielzahl von Aktivitäten für Kinder an. Mit dem Ferienpass reduzieren sich viele Eintrittspreise, zahlreiche Angebote können sogar umsonst genutzt werden. Für Kinder bis einschließlich 14 Jahre kostet dieser Pass 14,- Euro, er kann bei Frau Troppens erworben werden (Foto und Geld nicht vergessen). Weitere Informationen über den Ferienpass gibt es hier: http://www.muenchen.de/ferienpass

Feiern und Feste
An unserer Schule finden regelmäßig Feiern und Feste statt. Dies sind so genannte Schulveranstaltungen und die Teilnahme ist für alle Kinder deshalb verpflichtend. Hierdurch besteht der Versicherungsschutz der Schulunfallversicherung für alle Kinder, Lehrkräfte und Helfer.

Fundsachen:
Kinder lassen immer wieder etwas liegen in der Schule, weil andere Dinge wichtiger sind als z. B. an die Wintermütze zu denken. Diese Fundsachen sammeln wir zunächst in der Schlamperkiste, später dann im Fundraum. Nach Rücksprache mit Frau Troppens können Kinder und Eltern im Fundraum nach verloren gegangenen Dingen suchen. Was am Ende des Schuljahres nicht abgeholt wurde, wird einem wohltätigen Zweck zugeführt.

Gastschulantrag:
Wenn Sie nicht in unserem Schulsprengel wohnen, aber ihr Kind bei uns anmelden möchten, muss ein Gastschulantrag gestellt werden. Dieser wird durch das Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München genehmigt, wenn zwingende persönliche Gründe (z.B. Hortplatz oder andere Nachmittagsbetreuung in unserem Sprengel) vorliegen. Den Gastschulantrag können Sie bei Ihrer Sprengelschule oder bei uns abgeben. Weitere Informationen sowie das Formular finden Sie unter dem Link http://www.muenchen.de/Rathaus/scu/schulen/grundschulen/332967/gast.html

Getränke
Wir haben an unserer Schule eine Wasserbar, von der die Kinder stets frisch gezapftes Sprudelwasser oder stilles Wasser in ihre Trinkflaschen füllen können. Die Kinder müssen somit keine gefüllten schweren Flaschen im Schulranzen tragen.


Goldene Werte

Unsere fünf "Goldenen Werte" lauten:

Respekt, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Verantwortung, Ehrlichkeit

Unsere Regeln für ein friedliches Miteinander leiten sich von den goldenen Werten ab. Die Regeln und die darauf abgestimmten Konsequenzen werden mit allen Kindern besprochen und hängen in jedem Klassenzimmer aus. Sie sind verbindlich für alle Mitglieder der Schule.

 


Handys
Falls Ihr Kind ein Handy besitzt, muss dies  ausgeschaltet im Schulranzen bleiben und darf erst wieder nach Ende der Schule in Betrieb genommen werden. Für Verlust oder Schäden kann die Schule keine Haftung übernehmen.

Hausaufgaben
Hausaufgaben – in der Regel täglich gestellt – vertiefen die Arbeit in der Schule. Sie sollen von den Kindern selbstständig, vollständig und pünktlich gemacht werden. Wenn Ihr Kind die Aufgaben in Mittagsbetreuung, Hort oder Ganztagszug erledigt, lassen Sie sich dennoch die Aufgaben zeigen, um seine Arbeit zu würdigen.

Hort
Informationen zu den Horten der Umgebung siehe unter der Rubrik "Betreuung"

  Klassenelternsprecher

Die Eltern jeder Klasse wählen zu Schuljahresbeginn am ersten Elternabend einen Klassenelternsprecher und einen Stellvertreter. Diese sind Ansprechpartner für klasseninterne Belange.


Klassenrat

Einmal pro Woche findet in jeder Klasse der einstündige Klassenrat statt. Diese Stunde ist fest im Stundenplan verankert.

Der Klassenrat ist eine Methode zur Förderung des Sozialverhaltens sowie zur Stärkung der Kommunikationskompetenz der Schüler. Anhand eines festen Ablaufs lernen die Kinder zu diskutieren und Konfliktsituationen in einem geschützten Rahmen selbstständig zu lösen.

Bestandteile einer Klassenratssitzung sind:

- Stilleübung

- Kummerkasten

- Abstimmung über das aktuelle Motto

- Gemeinsamer Abschluß z.B. durch die "Die freundlichen fünf Minuten", in denen sich die Kinder Positives aus

  der Woche rückmelden können


Krankmeldung
Wenn Ihr Kind wegen Erkrankung nicht in die Schule kommen kann, rufen Sie bitte zwischen 7.15 und 8.00 Uhr in der Schule an (Tel. 32 70 89 79 0) und teilen Sie auch mit, wie lange Ihr Kind fehlen wird. Wenn ein Kind unentschuldigt fehlt und wir Sie nicht erreichen können, müssen wir ggf. mit Unterstützung der Polizei, Nachforschungen anstellen.


Kummerkasten

Jede Klasse verfügt über einen Kummerkasten. Die Kinder haben die Möglichkeit über die Woche anfallende Probleme dort zu sammeln und schließlich im Klassenrat zu besprechen. Die Themen sind weit gefächert und können sich um alles drehen, was die Schüler beschäftigt. (z.B. Konflikte mit anderen, Zustand in der Garderobe...). Alle Beteiligten bekommen genug Raum ihre Sicht der Dinge darzustellen, die Meinungen der neutralen Klassenratsmitglieder werden eingeholt und schließlich wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. Darüber hinaus werden gegebenenfalls weitere Konsequenzen festgelegt.

Dabei haben alle - die Kinder und die Lehrerinnen und Lehrer - die gleiche Stimme.


Läuse:
Als erste und wichtigste Information: Läuse sind nicht schlimm und können in jede Familie einwandern! Verfallen Sie bitte nicht in Panik, Läuse sind auch kein Grund sich zu schämen! Läuse kommen besonders häufig nach den großen Ferien vor und finden in Schulen und anderen öffentlichen Institutionen einen sehr guten Nährboden für die Fortpflanzung. Leider tauchen auch bei uns von Zeit zu Zeit diese Plagegeister auf. In diesem Fall werden alle Kinder der betroffenen Klasse durch einen Elternbrief informiert. Damit dies möglich ist, sind wir darauf angewiesen, zuverlässig von jedem einzelnen Fall zu erfahren. Bitte informieren Sie unbedingt die Schule!

Lesen
Lesen ist von zentraler Bedeutung für den schulischen Erfolg. Durch tägliches Lesen zu Hause, regelmäßiges Vorlesen, Ausleihen von Büchern etc. können Sie einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Lesefertigkeit leisten. Ein weiterer Baustein ist die Teilnahme am kostenlosen Leseförderprogramm "Antolin" (siehe unter "Antolin").

Mitteilungsheft
Dieses Heft dient dem Kontakt zwischen Elternhaus und Schule. Sie können uns wichtige aktuelle Informationen zukommen lassen oder auch Gesprächstermine vereinbaren. Fragen Sie Ihr Kind regelmäßig, ob die Lehrkraft für Sie etwas hineingeschrieben hat.


Motto

Das Schulmotto soll einen Beitrag zur Verbesserung des Schulklimas leisten. Passend zum jeweiligen Jahresmotto (z.B. "Ordnung ist das halbe Leben", "Prima Klima") sollen bestimmte Verhaltensweisen gestärkt werden. Auf diese wird innerhalb eines bestimmten Zeitraumes in Form eines konkreten Mottos (z.B. "Wir grüßen uns", "Wir sagen bitte und danke", "Wir sprechen höflich miteinander"...) von der ganzen Schulfamilie besonderen Wert gelegt. Diese werden auf  den Schulversammlungen von wechselnden Klassen szenisch eingeführt.

Die einzelnen Klassen stimmen in den folgenden Wochen im Klassenrat ab, ob sie das Motto erfüllt haben oder nicht. Anschließend wird die Abstimmung für alle sichtbar gemacht, indem ein roter, gelber oder grüner Smiley an der Tafel in der Aula aufgehängt wird. Klassen, die sich besonders gut an das jeweilige Motto gehalten haben oder sich im Laufe der Wochen sehr gesteigert haben, werden auf der Schulversammlung mit einer Urkunde geehrt.


Nachdenkaufgabe
Wenn Ihr Kind eine Nachdenkaufgabe mit nach Hause bekommt, war sein Verhalten in einer Problemsituation nicht angemessen. Die Aufgabe soll helfen, sich Gedanken über das eigene Verhalten zu machen und eine bessere Lösung für das Problem zu finden.

Noten
Ab dem zweiten Halbjahr der zweiten Jahrgangsstufe werden die Leistungen Ihres Kindes mit Noten bewertet. In allen Klassen findet hierzu ein einheitlicher Punkteschlüssel Verwendung, den Sie über die Klassenelternsprecher einsehen können.

Notfallzettel
Auf dem Notfallzettel, den Sie jeweils zu Schuljahresbeginn erhalten, notieren Sie bitte alle Telefonnummern, unter denen wir im Fall eines Falles Sie oder eine Person Ihres Vertrauens erreichen können. Bitte achten Sie darauf, dass immer jemand erreichbar ist.

Ordnung
Bitte beschriften Sie alle Schulsachen, Brotzeitdosen, Trinkflaschen, Taschen, möglichst auch Kleidungsstücke Ihres Kindes mit dem Namen. Verlorengegangenes findet dadurch leichter zu seinem Besitzer zurück. Überprüfen Sie mit Ihrem Kind, ob der Schulranzen für den nächsten Tag vollständig gepackt ist und sich keine überflüssigen Dinge darin befinden.

Pausen
Der Schulvormittag wird durch zwei Pausen gegliedert: 1. Pause von 9.30 - 9.50 Uhr und 2. Pause von 11.20 - 11.30 Uhr. Beide Pausen verbringen die Kinder, wenn das Wetter es irgend zulässt, alle zusammen im Hof, um sich an der frischen Luft zu bewegen. So fällt anschließend das Lernen leichter. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind dem Wetter und der Jahreszeit entsprechend gekleidet ist.

Schülerforum

In der Arbeitsgemeinschaft Schülerforum wird den Schülern die Möglichkeit gegeben, sich aktiv an der Schulentwicklung zu beteiligen. Sie können Anträge einbringen, Ergebnisse auf den Schulversammlungen vortragen, Kindern in der Pause beistehen usw..

Unsere kleinen Demokraten haben sich bisher z. B. für die Sauberkeit auf den Toiletten eingesetzt und die Stopp-Regel für die gesamte Schule eingeführt.


Das sagen Kinder über ihre Arbeit im Schülerforum:

Ich bin gerne beim Schülerforum, weil...

- "man dort Probleme besser lösen kann und auf den Schulversammlungen etwas vorstellen darf."

- "wir dort zusammenarbeiten und Gutes für die Schule machen können."

- "man da was über die Schule bestimmen kann so wie Frau Merkel."

- "weil man wie in einer Erfinderwerkstatt etwas erfinden kann und man wie im Parlament arbeitet."

- "es immer neue Dinge zu lösen gibt und es nie langweilig wird."

 

Schülersprechstunde

Für alle Kinder, die Sorgen haben, sich mit anderen streiten oder einfach jemanden zum Reden brauchen. Alles, was uns hier erzählt wird, behandeln wir mit Diskretion. Die Schülersprechstunde findet während der Unterrichtszeit statt. Gerne werden die Kinder dafür von den betreffenden Lehrkräften freigestellt. Verpasste Arbeiten sollten jedoch nachgeholt werden. Für die Schülersprechstunde müsen sich die Kinder anmelden. Die Anmeldezettel befinden sich am Briefkasten vor Frau Söllners Büro.

 

Städtische Schule der Phantasie

Die Kurse der Städtischen Schule der Phantasie bieten künstlerische Freiräume für Neugierde und Spontaneität. Die Kinder können vielfältige und außergewöhnliche Materialien entdecken, erforschen und Neues kreieren oder auch spielerisch Geschichten und Szenen erfinden.
Im Vordergrund steht nicht das Ergebnis, sondern die Freude am Tun.
Die Gebühr für ein Schuljahr beträgt 100.-€, Ermäßigung auf Antrag.
Info zur Anmeldung unter Schule der Phantasie .

 

 

Schuleinschreibung

Die Schuleinschreibung der neuen Erstklasskinder findet jeweils im Frühjahr für das kommende Schuljahr statt. Der Termin wird über die Presse veröffentlicht. Zudem erhalten die Eltern der einzuschulenden Kinder sowohl von der Landeshauptstadt München als auch von unserer Schule ein Einladungsschreiben. Bitte bringen Sie zur Schuleinschreibung alle notwendigen Unterlagen (Geburtsurkunde oder Familienstammbuch, Bescheinigung der Einschulungsuntersuchung, gegebenenfalls Sorgerechtsbeschluss) mit und versäumen Sie bitte nicht die Einschulungsuntersuchung!


Schulsprengel

Jeder Münchner Grundschule ist ein Schulsprengel zugeordnet. Kinder, die in diesem Sprengel wohnen, müssen an dieser Schule angemeldet werden. Für Ausnahmefälle kann ein Gastschulantrag gestellt werden.


Schulweghelfer


An der Kreuzung Schleißheimer-/Hohenzollernstraße steht jeden Morgen ein Schulweghelfer, der die Kinder sicher über diese gefährliche Kreuzung begleitet. Für weitere gefährliche Überwege werden dringend noch Schulweghelfer gesucht, die gegen eine Aufwandsentschädigung den Schulweg unserer Kinder sicherer machen. Eltern, Großeltern, Freunde können aktiv mithelfen und sich als Schulweghelfer zur Verfügung stellen. Bitte melden Sie sich unter gs-farinellistr-7@muenchen.de

 

Schulversammlung

Alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule treffen sich regelmäßig in der Aula. Auch Eltern sind bei den Schulversammlungen herzlich willkommen und werden durch die jeweiligen Elternsprecher über die Termine informiert.

Feste Bestandteile bei jeder Schulversammlung sind:

- Vorstellung eines neuen Mottos

- Ehrung der Klassen, die das vorangegangene Motto gut erfüllt haben

- Präsentation einer Stille- und Kontaktübung

 

Weitere Bestandteile können sein:

- Vorstellungen von Anliegen aus dem Schülerforum

- Urkundenverleihung der Bundesjugendspiele

- Ehrung besonderer Leistungen

- Präsentationen von Externen (z.B. Spendenaktionen)


Sprechzeiten

Die Srechstunden der Lehrkräfte finden Sie unter Info/Termine/Sprechstunden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Lehrkräfte in der Viertelstunde vor 8.00 Uhr auschließlich für die ankommenden Kinder da sind und keine Zeit für Elterngespräche haben. Wichtige Informationen oder auch die Bitte um Rückruf können Sie im Mitteilungsheft Ihres Kindes notieren.


Stilleübungen

Durch tägliche Stilleübungen soll der Umgang der Schüle untereinander sowie die Achtung voreinander verbessert werden. Darüber hinaus werden Konzentration und Wahrnehmung gestärkt. Egal ob am Morgen oder nach der Pause, die Schüler kommen so zur Ruhe und sind für den folgenden Unterricht gestärkt.


Übertritt
Für die Eltern der dritten Jahrgangsstufe findet jedes Jahr im Frühjahr ein Elternabend statt, der über das bayerische Schulsystem informiert. Für die Eltern der vierten Jahrgangsstufe findet jährlich im Herbst ein Informationsabend statt, in dem detaillierte Informationen zum Übertrittsverfahren gegeben werden und Vertreter der weiterführenden Schulen ihren Schultyp vorstellen. Aktuelle Informationen finden Sie auch unter dem Link www.stmuk.bayern.de des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sowie unter dem Link www.schulberatung.bayern.de der Staatlichen Schulberatung

Unfall
Sollte Ihr Kind einen Schulunfall erleiden setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Wenn ärztliche Behandlung in Anspruch genommen wird, teilen Sie dort bitte mit, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Siehe hierzu auch: "Versicherung"

 

Unterrichtsbeginn

Wir möchten Sie bitten, Ihr Kind rechtzeitig (7.45 Uhr) in die Schule zu schicken, damit es nicht  "abgehetzt" im Klassenzimmer ankommt. In der Vorviertelstunde sollen die Schüler sich umziehen, ihre Hausaufgaben abgeben, ihren Arbeitsplatz herrichten und auch noch Zeit haben ihre Freunde zu begrüßen, so dass wir pünktlich um 8.00 Uhr mit dem Unterricht beginnen können.


Versicherung
Wenn ein Unfall während der Schulzeit oder auf dem Schulweg passiert, ist Ihr Kind über die gesetzliche Unfallversicherung nach Maßgabe der hierfür geltenden, gesetzlichen Vorschriften versichert. Versichert sind grundsätzlich Unfälle während des Schulbesuchs, bei schulischen Veranstaltungen und auf dem direkten Weg zur Schule oder von der Schule nach Hause. Die Versicherung übernimmt ggf. z.B. entstandene Kosten für Arztbehandlungen oder von beschädigten Hilfsmitteln wie z. B. einer Brille. In diesen Fällen informieren Sie bitte den behandelnden Arzt und auch das Krankenhaus, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Bitte informieren Sie auch uns über den Arztbesuch, denn die Unfallanzeige an die Versicherung erfolgt über die Schule.


Wertgegenstände
Für unaufgefordert mitgebrachte Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen. Deshalb sollten Schmuck, Gameboys und andere wertvolle Dinge zu Hause bleiben.

Zeugnisse
Jeweils zum Halbjahr am Ende der zweiten vollen Februarwoche (Ausnahme 4. Jahrgangsstufe) sowie zum Jahresende am letzten Schultag erhält Ihr Kind ein Zeugnis. Zeugnisse zeigen, wo Ihr Kind gerade steht, was ihm besonders gut gelingt, wo es sich noch verbessern kann. Kinder der 4. Jahrgangsstufe erhalten Anfang Mai ein Übertrittszeugnis und am Ende der zweiten Unterrichtswoche im Januar einen Zwischenbericht zum aktuellen Leistungsstand (anstelle des Zwischenzeugnisses im Februar).


Kontakt/ImpressumKontakt/ImpressumKontakt/Impressum