SchulteamSchulprofilInfoPartnerBetreuungFoerderverein

 

INFOS
 
12.09.2021
Achtung: Änderung des Elternabends für die Erstklasseltern:
Da hier die Hygieneregeln einzuhalten sind, u.a. das Abstandsgebot, finden die Elternabende zeitlich versetzt folgendermaßen statt:
Mittwoch, 15.09.2021, 19 Uhr:
Klassen 1 a (Aula) und 1b (Turnhalle)
 
Donnerstag, 16.09.2021, 19 Uhr:
Klassen 1c (Aula) und 1g (Turnhalle)
 
 
 
09.09.2021
Liebe Erstklasseltern,
 
am 1. Schultag, Dienstag, 14.9.2021, treffen wir uns zur Einschulungsfeier im Pausenhof, Zugang Hohenzollernstraße 144.
 
An dieser Feier dürfen nur ErstklässlerInnen mit Nachweis eines negativen Testergebnisses teilnehmen. Deshalb lassen Sie bitte Ihr Kind vorab testen (Apotheke / Arzt / Testzentrum). Ein PCR-Test darf maximal 24 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden.
 
Sollten Sie kein negatives Testergebnis vorlegen können, muss Ihr Kind unter Aufsicht der Schule noch vor der Feier einen Selbsttest durchführen (Dauer ca. 20 - 25 Minuten). Dieser Nachweis entfällt, wenn Ihr Kind von einer Coronaerkrankung genesen ist. Auch hier bitte Nachweis vorlegen.
 
Im Pausenhof beträgt der Mindestabstand 1,5m. Ausgenommen sind Mitglieder des eigenen Hausstandes. Teilnehmen dürfen nur beide Elternteile und Geschwister. Diese müssen keinen Nachweis zeigen, werden jedoch dringend gebeten, sich vorab testen zu lassen.
 
Auf dem gesamten Schulgelände besteht in Gebäuden und geschlossenen Räumen Maskenpflicht. Für Erwachsene besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, Grundschulkinder dürfen auch eine textile Maske tragen.
 
Durch die Testpflicht haben sich die Ihnen bereits mitgeteilten Zeiten folgendermaßen verschoben:
 
Anhänger          Ankunft und Testen        Einschulungsempfang           Unterricht
 
rot, blau           8 Uhr bis 8.30 Uhr           8.30 Uhr bis 8.45 Uhr            8.45 Uhr bis 10.45 Uhr
gelb, grün        9 Uhr bis 9.30 Uhr           9.30 Uhr bis 9.45 Uhr            9.45 Uhr bis 11.45 Uhr
 
Ausschließlich bei Starkregen würden wir in die Turnhalle ausweichen. Da hier für den Fall einer festgestellten Coronainfektion eine Kontaktpersonenermittlung verpflichtend ist, bringen Sie bitte neben den Masken für die Familie auch eigene Stifte zum Schreiben mit.
 
Die Kinder werden gemeinsam mit der Lehrkraft in das Schulgebäude bzw. ihren Klassenraum gehen. Abholen können Sie die Kinder bei Schulschluss wieder im Pausenhof. Dies gilt nur für den ersten Schultag, ab dem 2. Tag wird dann der Schülerein-und Ausgang Farinellistraße genutzt.
 
Wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!
 
Monika Kainath und das Farinelli-Team
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stand 05.06.2021 - Unterrichtsbetrieb ab Montag, 7. Juni 2021
Ab Montag, 7. Juni, dürfen endlich wieder alle Kinder aller Klassen in den Unterricht in die Schule kommen! Es gelten dann wieder die normalen Stundenpläne!
Rechtliche Grundlage ist folgende Regelung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: Liegt an fünf aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 - und das ist in München seit geraumer Zeit der Fall -, findet voller Präsenzunterricht für alle Kinder alle Jahrgangsstufen statt.
 
Die Regeln des guten Miteinanders in der Schule müssen wir weiterhin beibehalten: Wir tragen nach wie vor Maske und lüften die Klassenzimmer sehr gut durch. Das Gebot zum Mindestabstand besteht jedoch nicht mehr.
 
Was zudem weiter gilt: Wie bisher werden die Selbsttests durchgeführt, wir starten gleich am Montag in der Früh damit und testen zweimal pro Woche. Inzwischen haben sich alle in der Schule gut daran gewöhnt, es gehört mittlerweile dazu.
 
 Auf zum Schuljahresendspurt!
 
 
 
Stand 16.04.2021 - Unterrichtsbetrieb ab Montag, 19. April 2021
Nachdem der 7-Tage-Inzidenzwert in München deutlich über 100 liegt, findet in der Woche vom 19.04.-23.04.2021 der Unterricht wie folgt statt:
 
        • Jahrgangsstufen 1 - 3:

Distanzunterricht mit Notbetreuung

 

        • Jahrgangsstufe 4:          

Täglicher Wechselunterricht mit 5 Stunden Klassleiterunterricht, Start am Montag mit Gruppe A, wieder im bekannten 14-tägigen Rhythmus mit Notbetreuung

Die Mittagsbetreuungen, die auch im Ganztag bis 15.45 Uhr in den Klassen sind, können kein Mittagessen anbieten. Bitte den Kindern ausreichend Brotzeit mitgeben.

 

Einzelheiten finden Sie im heutigen Elternbrief per Schulmanager.

 

Teststrategie der Farinellischule:

montags, dienstags und freitags verpflichtende Selbsttests in den Klassenzimmern (Gültigkeit bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100: 24 Stunden)

mittwochs und donnerstags freiwillige Teilnahme an der Virenwächter-Studie mit PCR-Test in der Turnhalle, ansonsten Selbsttests in den Klassenräumen

 

Alternativ: Eltern können privat einen PCR-Test oder POC-Antigen-Schnelltest durchführen lassen und das negative Testergebnis den Kindern mitgeben, ein zuhause durchgeführter Selbsttest als Nachweis ist nicht ausreichend.

 

 
Stand: 05.03.2021 - Weiterführung des Wechselunterrichts ab Montag, 08.03.2021
 
Nun sind die ersten beiden Wochen mit Wechselunterricht schon vorüber und die Kinder haben ihren Schul- und Lernrhythmus in der Regel wiedergefunden. Laut einem Schreiben des Kultusministeriums bleibt es beim Wechselunterricht auch in der nächsten Woche, also bis einschließlich Freitag, 12.03.2021.
 
Wenn es in den Wochen 15.03. - 19.03.2021 und 22.03. - 26.03.2021 dazu kommen sollte, dass der Sieben-Tage-Inzidenzwert in München unter 50 liegt, findet voller Präsenzunterricht in allen Klassen der Grundschule statt.
 
Liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert in München allerdings zwischen 50 und 100, wird der Wechselunterricht wie bisher fortgeführt. Falls die Sieben-Tage-Inzidenz auf über 100 steigt, findet eine Rückkehr zum Distanzunterricht statt.
 
Etwaige abweichende Regelungen der Landeshauptstadt München bleiben abzuwarten.
 
Anfang der kommenden Woche werden die Schulen nähere Details erfahren - ein entsprechender Elternbrief über den Schulmanager folgt dann zeitnah.
 
 
Stand: 26.02.2021 - Schuleinschreibung
Die Schuleinschreibung an der Farinellischule findet auch in diesem Jahr pandemiebedingt in Papierform statt. Das bedeutet: Wir können Sie leider am 10.03.2021  nicht persönlich mit Ihrem Kind zur Anmeldung in die Schule einladen.
Einen Elternbrief zum Anmeldeverfahren an unserer Schule haben Sie bereits erhalten. Sobald uns die von den Erziehungsberechtigten ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldebögen mit den entsprechenden Anlagen vorliegen (falls noch etwas fehlt, kann das gerne nachgereicht werden), erhalten Sie weitere Unterlagen. Dazu gehören u.a. wichtige Informationen zu unserer Schule und zum Schulalltag, die wir Ihnen gerne als PDF oder aber alternativ als PowerPoint-Präsentation mit Ton zur Verfügung stellen. Auch Willkommensschreiben des Elternbeirates werden beigefügt.
 
Sollten Sie bezüglich der Einschulung Ihres Kindes noch Fragen haben und einen Beratungstermin wünschen, vermerken Sie dies bitte (Post-It ist ausreichend), beim Rücksenden des Anmeldebogens. Die Schule kommt dann zeitnah auf Sie zu.
 
 
Stand: 19.02.2021 - Wechselunterricht und Notfallbetreuung ab Montag, 22.02.2021
Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit unseren Schulkindern ab nächsten Montag - wenn auch nur im täglichen Wechselunterricht!
Das Schreiben von Herrrn Staatsminister Piazzolo zur allgemeinen Situation sowie ein Elternbrief der Schule mit allen nötigen Infos zur Organisation ist Ihnen gestern per Schulmanager zugegangen.
 
Bis auf Widerruf gilt demnach unser Wechselmodell im 14-tägigen Rhythmus:
 
Woche 1:
Gruppe A Mo, Mi, Fr
Gruppe B Di, Do
 
Woche 2:
Gruppe A Di, Do
Gruppe B Mo, Mi, Fr
 
Auf diese Weise kann der Unterricht nach Stundenplan stattfinden.
 
Notbetreuung:
Da im Wechsel unterrichtet wird, ist eine Teilnahme an der Notbetreuung nur an denjenigen Tagen möglich, an denen die Teilgruppe nicht im Präsenzunterricht ist. Die Notbetreuung erfolgt im Regelfall in der Teilgruppe der eigenen Klasse.
 
Angesichts der begrenzten räumlichen und personellen Möglichkeiten kann die Zahl der Kinder, die eine Notbetreuungsgruppe besuchen, künftig größer sein als bislang.
 
Bitte melden Sie Ihr Kind daher unbedingt nur dann für die Notbetreuung an, wenn Sie eine Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können.
 
 
 
Stand: 12.02.2021
Lt. Beschluss des Bayerischen Ministerrats werden die Grundschulen ab 22. Februar 2021 in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 an die Schulen zurückkehren, und zwar im Wechselunterricht (Näheres dazu in der kommenden Woche). In der nächsten Woche (15.02. bis 19.02.2021) findet weiterhin Distanzunterricht statt, Details dazu im heutigen Elternbrief (via Schulmanager) / Brief der Klassenleitungen.

 

Stand: 25.01.2021
Der Lockdown mit Distanzunterricht für die Grundschulen wurde bis zum 14. Februar 2021 verlängert.
 

Folgende Daten haben sich geändert:

Die Zwischeninformation zum Leistungsstand in der 4. Klasse wird verschoben. Neuer Ausgabetermin an der Farinellischule: 4. Februar 2021.

Die Ausgabe der Zwischenzeugnisse in den 1., 2. und 3. Klassen wird vom 12.02.2021 auf den 05.03.2021 verschoben.

Das Übertrittszeugnis in der 4. Klasse wird nicht am 03.05.2021, sondern am Freitag, 07.05.2021, ausgegeben.

 
 
Stand: 07.01.2021
Wie geht es nach den Weihnachtsferien weiter? In seiner Pressekonferenz hat der Bayerische Ministerpräsident angekündigt, dass die Grundschulen in Bayern ab Montag, 11. Januar 2021 bis vorerst 29. Januar 2021 nicht in den Regelbetrieb zurückkehren können. Vielmehr soll es Distanzunterricht mit Notbetreuung geben.
 
Dazu sind über den Schulmanager die entsprechenden Anträge verschickt worden.
 
Darüber hinaus wurden die Faschingsferien 2021 abgesagt.
 
 
Stand 22.12.2020
Start nach den Weihnachtsferien am Montag, 11. Januar 2021: Aufgrund der aktuellen, leider weiter steigenden Fallzahlen ist kaum davon auszugehen, dass wir nach den Ferien mit Präsenzunterricht starten können, realistischerweise kann mit Distanzunterricht oder aber Wechselunterricht gerechnet werden. Genaue Informationen dazu erhalten Sie am Sonntag, 10. Januar 2021, über den Schulmanager.
 
Nun aber stehen erst einmal das Weihnachtsfest sowie der Jahreswechsel vor der Tür. Im Jahr 2020 war Vieles so ganz anders als in den Jahren zuvor. Eines haben wir aber alle festgestellt: Durch die Pandemie ist bei allen, die in unserer Schule für die Kinder da sind, das Verständnis füreinander noch einmal gewachsen. Dafür herzlichen Dank!
 
Besonders danken möchten wir Ihnen, liebe Eltern. Durch Ihre Umsicht im Umgang mit dem Coronavirus ist die Farinellischule in den letzten Wochen vor größeren Ausfällen verschont geblieben. Vielfach wurden Kinder vorsorglich zuhause gelassen, wenn Erwachsene Symptome hatten. Das hat uns bisher vor einer Schließung der gesamten Schule bewahrt!
 
Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Weihnacht mit vielen besinnlichen Augenblicken und ein gutes, hoffnungsvolles neues Jahr 2021!
 
Monika Kainath mit dem Farinelliteam
 
 
Stand 11.12.2020, 14.00 Uhr
 
Aufgrund der sich derzeit sehr schnell zuspitzenden Lage bei den Infektionszahlen bitte ich die Eltern, sich über die aktuellen Maßnahmen in Presse, Hörfunk und Fernsehen sowie über die einschlägigen Websites auf dem Laufenden zu halten. Sollte es zu zeitnahen Änderungen im Schulbetrieb kommen, werden Sie über den Schulmanager per Elternbrief informiert.
 
 

Stand: 9.11.20

Nach aktuellem Rahmen-Hygieneplan des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 6.11.20 gelten  folgende wesentliche Maßnahmen:

- Maskenpflicht auch für Grundschüler am Platz / während des Unterrichts (mit Tragepausen)

- Durchführung von Gruppenarbeiten nur mit Mindestabstand, Partnerarbeit mit unmittelbarem Sitznachbarn möglich

Weiterhin gilt im Schulgebäude und -gelände das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m sowohl von seiten der Schüler*innen als auch von seiten der Lehrkräfte und des pädagogischen Personals.

Der Drei-Stufen-Plan ist bis auf Weiteres ausgesetzt.

Der aktuelle Rahmen-Hygieneplan ist vorläufig bis zum 30. November 2020 gültig.

 

 

 

 

Stand: 08.11.2020

Der Unterricht startet  morgen regulär und für die Grundschüler*innen besteht keine Maskenpflicht am Platz.

Allerdings endet diese Bestimmung nach 8. BaylfSMV mit Ablauf des 09.11.2020. Ob die Befreiung weiterhin gilt oder auch die Klassen der 1. - 4. Jgst. dann aufgrund des Infektionsgeschehens Masken im Unterricht tragen müssen, teilt das Referat für Gesundheit und Umwelt im Laufe des morgigen Tages mit. Die Verhandlungen dazu laufen noch.

 

Stand: 30.10.2020

Obwohl die  Zahl der Neuinfektionen in München sehr hoch ist und weiter ansteigt, findet nach jetzigem Stand der Schulbetrieb auch nach den Herbstferien weiter nach Stufe 2 statt.

 

Mit der Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt München vom 28.10.20 (www.muenchen.de) wird für die Grundschüler*innen die Maskenpflicht am Platz aufgehoben.

 

 

 

---------------------

 

Stand: 20.09.2020

Entwicklung des Infektionsgeschehens:

Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) informiert, dass auch eine 7-Tagesinzidenz von 50 oder mehr kein automatisches Ausrufen der Phase drei (rote Phase) auslöst. Das RGU entscheidet immer im Hinblick auf das konkrete Infektionsgeschehen in München.(https://www.muenchen.de/corona)

Die Schulen werden unverzüglich informiert, ab welchem Zeitpunkt der Übertritt in eine neue Phase erfolgt. Die neuen Maßnahmen müssen dann gemäß dem gültigen Rahmenhygieneplan (z. B. Wechsel Präsenz- und Distanzunterricht) innerhalb von drei Werktagen umgesetzt werden.

 

Zur Zeit läuft noch eine Abfrage in der Elternschaft, welches Modell an unserer Schule (tage- oder wochenweiser Wechsel) in den Familien besser umzusetzen ist. Im Laufe der Woche können wir Sie dann schon vorab über die geplanten Abläufe per Elternbrief informieren, sodass Sie auch in den Familien bestmöglich planen können. Ich weiß, wie schwierig das für viele ist, hoffe aber, dass ein zeitlicher Vorlauf für notwendige Planungen Ihnen zumindest etwas entgegen kommen kann!

 

-----------------

 

Ab Montag, 21.09.20, erfolgt der Unterricht nach Stundenplan.

Einlass für alle unsere SchülerInnen: ab 7.40 bis 8.00 Uhr über den Schülereingang. Da im Schulgebäude drei räumlich voneinander getrennte Aufgänge zu den Klassenräumen vorhanden sind, kommt es hier nicht zu Gedränge.

 

Die Schlusszeiten der einzelnen Klassen sind unterschiedlich, d.h. die Kinder können die Schule auch über den Zugang Farinellistraße wieder verlassen.

 

 

Stand: 08.09.2020

Corona-bedingte Maßnahmen

Trotz des Regelbetriebs steht im schulischen Alltag auch weiterhin das Bemühen um bestmöglichen Infektionsschutz im Vordergrund. Mit Beginn des neuen Schuljahres tritt der vom Kultusministerium am 02.09.2020 veröffentlichte Rahmenhygieneplan Corona in Kraft (auf www.km.bayern.de veröffentlicht, auch unserem Elternbeirat werden diese Informationen zur Verfügung gestellt). Grundsätzlich ist vorgesehen, dass die zu treffenden Maßnahmen jeweils am lokalen bzw. regionalen Infektionsgeschehen auszurichten sind. In München werden diese vom Referat für Gesundheit und Umwelt veranlasst.

Entscheidend für mögliche Einschränkungen im Schulalltag ist also das weitere Infektionsgeschehen. Dazu wurde folgender Drei-Stufen-Plan entwickelt. Ausdrückliches Ziel dabei ist, den SchülerInnen bei bestmöglichem Infektionsschutz möglichst viel Präsenzunterricht zu erhalten. 

 

Stufe 1 - Regelbetrieb: Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von <35 pro 100.000 Einwohner kann der Regelbetrieb unter Hygieneauflagen durchgeführt werden.

 

Stufe 2 - Maskenpflicht im Unterricht: Erreicht die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Kreis / einer Stadt den Wert von 35<50 pro 100.000 Einwohner, so müssen die SchülerInnen an den weiterführenden Schulen auch im Klassenzimmer eine Maske tragen. Grundschulen sind in diesem Fall noch von der Regelung ausgenommen. Hier gilt die Maskenpflicht jedoch im gesamten Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

 

Stufe 3 - Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht: Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner wird der Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wieder eingeführt. Das bedeutet laut Kultusministerium in aller Regel, dass die Klassen geteilt und die Gruppen im Wechsel Präsenz- bzw. Distanzunterricht haben. Auch für Grundschüler gilt dann im Unterricht die Maskenpflicht.

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

sollte Ihr Kind unklare Krankheitssymptome aufweisen, bitte ich Sie, Ihr Kind zunächst in jedem Fall zu Hause zu belassen und gegebenenfalls einen Arzt aufzusuchen. Kranke SchülerInnen mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, wenn die SchülerInnen mindestens 24 Stunden symptomfrei sind. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.

 

Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars VOV2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

 

Weiterführung der Virenwächter-Studie an der Farinellischule: Wie bereits angekündigt, wird die Virenwächter-Studie der LMU München, Haunersches Kinderhospital, mit den wöchentlichen, freiwilligen Testungen hier vor Ort in der Phase der Urlaubsrückkehrer und in den Herbst hinein (ab 15.09.2020 bis 27.10.2020, jeweils dienstags) fortgesetzt.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie sukzessive über Ihre Klassenleitungen bzw. über Elternbriefe der Schulleitung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontakt/ImpressumKontakt/ImpressumKontakt/Impressum